Gründe für Bauchschmerzen auf der linken Seite

Schmerzen, egal wo und in welcher Form, sind Anzeichen eines mehr oder weniger ernsten Problems. Eine Selbstdiagnose ist nicht ausreichend, die Schmerzen sollten auch auf keinen Fall ignoriert werden. Am besten lässt du dich vom Arzt untersuchen, um die genauen Ursachen festzustellen. In unserem heutigen Thema geht es um mögliche Ursachen für Bauchschmerzen auf der linken Seite. Diese treten sehr häufig auf und sind oft Grund für Ängste und Sorgen. Nicht vergessen, dass du bei Beschwerden immer einen Arzt aufsuchen solltest! 

Wie kommt es zu Bauchschmerzen auf der linken Seite?

Schmerzen auf der linken Bauchseite sollten immer beachtet werden, insbesondere wenn folgende Faktoren zutreffen: 

  • Konstanter Schmerz: Der Schmerz tritt nicht nur gelegentlich, sondern regelmäßig auf – insbesondere nach den Mahlzeiten.
  • Im betroffenen Bereich kommt es zu einem brennenden Gefühl und stechendem Schmerz. Die Beschwerden sind nicht leicht und kommen und gehen, so wie es bei Blähungen der Fall ist, sondern sind konstant und lassen dich an nichts anderes denken.
  • Mit der Einnahme eines Schmerzmittels können die Beschwerden verschwinden, jedoch treten sie nach wenigen Stunden oder am nächsten Tag wieder auf.
  • Bauchschmerzen auf der linken Seite sind sehr häufig. Meist handelt es sich um stressbedingte Beschwerden oder Blähungen. Da sich aber hier gerade die Bauchspeicheldrüse, der Magen, die linke Niere und die linke Seite der Leber befinden, sollten diese Schmerzen immer beachtet und korrekt diagnostiziert werden.

Mögliche Ursachen:

1. Pankreatitis

Diese Erkrankung ist die häufigste Ursache. Da sie seht intensiv verläuft, ist meist ein Krankenhausaufenthalt nötig.

Starke Schmerzen treten in Begleitung von Fieber, Erbrechen, Herzflattern usw. auf. Deshalb ist es wichtig auf Begleitsymptome besonders zu achten.

Bei Verdauungsstörungen wie Völlegefühl oder intensiven Schmerzen auf der linken Bauchseite nach dem Essen, sollte man vorsichtig sein und sich auf jeden Fall untersuchen lassen.Das-Gallensystem

2. Darmverschluss

Ein Darmverschluss ist ernst und gefährlich – in diesem Fall ist ein Notruf unvermeidlich. Dabei handelt es sich um eine Darmverstopfung, bei der Nahrung und Flüssigkeiten im Darm festsitzen. Die Symptome sind offensichtlich: Bauchschmerzen auf der linken Seite, Fieber, Wind- und Stuhlverhalt.

Loading...
Please update your ads

3. Divertikulose

Bei Divertikulose handelt es sich um eine Entzündung des Darmtraktes. Es bilden sich kleine eitrige Ausstülpungen, die sehr schmerzhaft sind. Durchfall, Verstopfung, Brechreiz, Erbrechen, Bauchschmerzen, Blähbauch oder rektale Blutungen sind charakteristische Symptome, die nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Diverticulosis

4. Nierenablagerungen

Nierenablagerungen können oft symptomslos bleiben, vor allem in der Anfangsphase. Sobald sich die Ablagerungen vergrößern, treten Schmerzen in der linken Bauchseite auf, die sich bis in den Rücken (im Nierenbereich) ziehen können.

5. Ovarialzyste

Wenn der linke Eierstock betroffen ist, treten an dieser Seite Schmerzen auf. Weitere Symptome sind Völlegefühl nach wenig Essen, unregelmäßige Menstruation, Unterleibsschmerzen, Brechreiz und Erbrechen und sehr unangenehme Beschwerden im Bauchbereich.

Ovarialzyste

 

6. Weitere Ursachen wie Lebensmittelvergiftung, Blähungen, Stress…

  • Dies sind die häufigsten Gründe, wobei diesen keine zu große Bedeutung beigemessen werden sollte. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass sie nicht beachtet werden sollten.
  • Auch bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit kann der Körper mit Schmerzen auf der linken Bauchseite oder Erbrechen reagieren.
  • Blähungen sind ebenfalls ein weitverbreitetes Leid. Diese können auch enseitig entstehen.
  • Warum kann sich Stress auf dieser Bauchseite äußern? Unser Körper somatisiert oft seelisches Leid. Verdauungsstörungen oder andere Magenbeschwerden können auftreten und sollten auch beachtet werden.

Wir weisen noch einmal darauf hin, dass bei Beschwerden oder Zweifel eine ärztliche Untersuchung durchgeführt werden sollte. Selbstbehandlungen sollten ohne Diagnose auf keinen Fall angewendet werden.