Du willst Abends weniger naschen? Wir haben die Lösung!

Loading...

So bleibst du bei gesundem Essen und kommst nie wieder in Versuchung

Jetzt im Januar nehmen sich viele von uns gute Vorsätze für das neue Jahr vor. Häufig versuchen wir dabei vor allem weniger zu naschen und auf eine gesunde Ernährung zu achten.  Tagsüber haben wir oft weniger Probleme damit, uns an diesen Vorsatz zu halten. Abends fällt es uns jedoch schwerer, denn dann ist der Drang zum naschen am stärksten.

 

Aber wieso ist es denn Abends so schwierig?

Die kritische Abendstunde

Du beginnst deinen Tag mit einer Schüssel fettarmer Joghurt mit Müsli, dazu etwas Obst. Zu Mittag gibt es dann eine bunte Omelette, mit ganz viel frischem Gemüse versteht sich. Für den kleinen Hunger zwischendurch mampfst du brav ein Paar Karotten. So weit ganz gut! Zufrieden mit deiner Leistung kommst du Abends nachhause und kochst dir eine Hähnchen-Reis-Pfanne. Du denkst dir: Tolle Leistung heute, wirklich vorbildlich! Doch dann geschieht es, eine Stunde später setzt der altbekannte Heißhunger ein und du überfällst den Kühlschrank. Wieso passiert das immer bloß?

Loading...
Please update your ads

Selbstbeherrschung
Laut Wissenschaftler der Texas A&M Universität spielt unsere Selbstbeherrschung in diesem Fall die Hauptrolle. Da diese am Anfang des Tages am stärksten ist, fällt es uns Morgens leichter unsere Gelüste zu zügeln. Im Laufe des Tages nimmt die Selbstbeherrschung jedoch ab und wir geraten somit in Schwierigkeiten. Zusätzlich weisen die Wissenschaftler darauf hin, dass ein strenger Verbot oftmals nur den Reiz erhöht. Wenn du dir deshalb Kohlenhydrate streichst, sehnst du dich höchst wahrscheinlich nur noch nach Chips. Die Wissenschaftler empfehlen deshalb, sich im Laufe des Tages ein Paar Kleinigkeiten zu erlauben um somit das abendliche Naschen zu hemmen.

Quelle: Margriet | Bild: Pixabay

Loading...