Diese 8 Dinge können der Grund dafür sein, dass man manchmal geschwollene Augen hat

Loading...

Dunkle Ringe unter den Augen oder geschwollene Augen, jeder leidet ab und zu unter ihnen. Vor allem dann, wenn man bis tief in die Nacht noch gefeiert oder gearbeitet hat. Das kann sehr unangenehm sein aber es ist auch nicht der Weltuntergang.

Ich habe gute Nachrichten für alle, die sich Sorgen um ihre Augenringe machen: Ihr braucht euch keine Sorgen mehr zu machen. Denn wenn du weißt, woher sie kommen und wie man sie wieder wegbekommt, kannst du wieder ruhig schlafen.

Schaue schnell auf der nächsten Seite nach.

Warum bekommt man überhaupt Augenringe?

Einer der häufigsten Gründe ist das Alter. Das Gewebe unter den Augen erschlafft, wodurch es scheint als wäre es geschwollen. Feuchtigkeit sammelt sich dort an und lässt die scheinbare Schwellung noch zunehmen. Die Haut unterhalb der Augen ist sehr dünn, darum ist dort die Veränderung der Haut besonders stark zu sehen.

Augenringe sind in der Regel ein rein kosmetisches Problem, also kein echtes gesundheitliches Problem. Nur in folgenden Fällen ist es anzuraten seinen Hausarzt aufzusuchen:

  • Wenn die Augenringe dauerhaft bleiben.
  • Wenn die Augenringe jucken, schmerzen, gereizt sind oder weiter anschwellen

Achtung! Es ist gut möglich, dass die Augenringe nur vorübergehend auftreten. Ärzte sagen, dass die folgenden Faktoren meist die Ursache sind:

  1. Schlaf

Wenn man eine Nacht lang nicht schlafen kann, kann man am nächsten Tag geschwollene Augen haben. Kann man nicht schlafen, weil man unter Stress leidet? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch die Augenringe besonders groß sind. Man sollte also versuchen, ausreichend zu schlafen, damit man ausgeruht aufstehen kann.

  1. Allergien

Augenringe sind auch häufig die Ursache von saisonalen Allergien wie etwa Heuschnupfen. Wenn man eine allergische Reaktion hat, schützt sich der Körper, indem er Histamine freisetzt. Dieser Stoff kann dazu beitragen, dass die Augen geschwollen sind. Was man dagegen tun kann? Man kann zum Arzt gehen und einen Allergietest machen lassen. Dann kann der Hausarzt entsprechende Medikamente verschreiben.

Loading...
Please update your ads

  1. Schilddrüsen- oder Nierenprobleme

Bei einigen Arten der Schilddrüsenüberfunktion kann es vorkommen, dass die Augen anschwellen. Auch Nierenprobleme können zu Schwellungen unter den Augen führen. Man kann zum Hausarzt gehen und sich hierzu untersuchen lassen.

  1. PMS

PMS kann auch die Ursache sein. Einige Frauen bekommen Schwellungen während ihrer Menstruation. Dies kann auch die Augen betreffen. Aber dann muss man sich keine Sorgen machen, nach einigen Tagen gehen die Schwellungen wieder zurück.

  1. Weinen

Dieser Grund liegt an sich auf der Hand aber ich habe noch eben den wissenschaftlichen Grund hierfür herausgesucht. Wenn man weint, werden die Tränendrüsen stark beansprucht, denn sie müssen schließlich viel mehr produzieren als normal. Dies führt dann zu Schwellungen und den bekannten Augenringen.

  1. Salz

Zu viel Salz kann ebenfalls dazu führen, dass der Körper zu viel Feuchtigkeit bindet, auch im Augenbereich. Da der Körper die Flüssigkeit nicht abführen kann, wird man anschwellen und man bekommt eben auch Augenringe. Darum sollte man ab und zu überprüfen wie viel Salz man eigentlich zu sich nimmt und die Menge möglichst niedrig halten.

  1. Trinken

Auch zu wenig trinken kann zu Schwellungen führen, auch unter den Augen. Man sollte darum dafür sorgen, dass man täglich ausreichend Wasser trinkt, dabei sollte man aber möglichst auf Alkohol und (zu viel) Kaffee verzichten. Denn diese Getränke sorgen dafür, dass man mehr Flüssigkeit bindet.

  1. Make-Up

Lässt du ab und zu das Make-Up drauf, wenn du zu Bett gehst? Auch hierdurch können die Augen und die Haut darunter gereizt werden. Darum sollte man jeden Abend vor dem Schlafen gehen sein Make-Up gründlich entfernen. Diese 2 Minuten Arbeit werden dafür sorgen, dass man sich am nächsten Morgen die Foundation sparen kann.

Loading...