Dehnungsstreifen sind kein Schicksal, mit dem du dich abfinden musst. Mit diesen 12 Hausmitteln wirst du mit ihnen fertig

Loading...

Helle Streifen auf dem Po, auf dem Bauch, unter den Armen oder auf den Brüsten stellen für viele Frauen eine psychische Belastung dar. Bei diesen Streifen handelt es in aller Regel um sogenannte „Dehnungsstreifen“. Eine starke Gewichtszunahme – wie etwa in der Schwangerschaft – aber auch schnelles Abnehmen, extremer Sport oder Wachstumsschübe in der Pubertät können zu Dehnungsstreifen führen.

Wer ein schwaches Bindegewebe hat, sollte besonders diese auslösenden Faktoren meiden. Sollte das nicht möglich sein, können aber immer noch vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden. So ölen z.B. viele Schwangere ihren Bauch ein, damit während der Schwangerschaft keine feinen Hautdehnungs-„Risse“ entstehen.

Wikipedia/ Jamie 100_0283

 Wenn du schon Dehnungsstreifen hast, musst du jedoch nicht verzweifeln. Gerade gegen dünnere Streifen kannst du etwas tun. Die folgenden 12 natürlichen Mittel sollen Wunder gegen Dehnungsstreifen wirken.

1. Aloe vera

Pixabay

Aufgrund der heilenden Eigenschaften und zahlreichen Vitamine ist Aloe vera ein bewährtes Heilmittel. Du kannst damit auch die Sichtbarkeit deiner Schwangerschaftsstreifen reduzieren. Knicke ein paar Aloe-vera-Blätter entzwei und trage das in ihnen enthaltene Gel auf die Risse in der Haut auf. Lass es 10 Minuten lang einwirken und wasche es dann ab.

2. Zucker

Zucker kann als natürliches Peeling verwendet werden und hilft so dabei, die Dehnungsstreifen zu verringern. Vermische 1 TL Rohrzucker mit Mandelöl. Reibe die Mischung immer vor dem Duschen auf deine Dehnungsstreifen. Nach einem Monat sollten sich die ersten Resultate zeigen.

3. Rizinusöl 

 

Nicht nur Dehnungsstreifen werden mit Rizinusöl behandelt, sondern auch Falten und Altersflecken. Trage das Rizinusöl auf die Hautrisse auf und wickle dann eine Frischhaltefolie um das betroffene Körperteil (z.B. Beine, Po, Bauch). Wenn du dann eine Wärmflasche drauflegst, erzielst du noch bessere Ergebnisse. Auf jeden Fall solltest du das Öl 20 Minuten lang einwirken lassen.

4. Teebaumöl 

Wegen seiner entzündungshemmenden, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften ist Teebaumöl ausgezeichnet zur Behandlung von Hautproblemen wie Akne oder auch Dehnungsstreifen geeignet. Gib etwas Teebaumöl mit etwas Kokosnussöl zusammen und massiere die Mischung in deine Haut ein. Lass sie 10 Minuten lang einwirken und wasche sie anschließend mit lauwarmem Wasser ab.

5. Sport

 

Zu anstrengende Sportarten können zu Hautrissen führen. Doch das bedeutet nicht, dass du komplett auf Sport verzichten musst. Im Gegenteil: Situps und Crunches trainieren die Bauchmuskeln, die wiederum dabei helfen, die Dehnungsstreifen zu verringern. Genauso wirksam ist übrigens Schwimmen.

Loading...
Please update your ads

6. Zitronensaft

Der Saft der Zitrone ist ein natürliches Bleichmittel. Dadurch können die Dehnungsstreifen aufgehellt werden. Die Säure hilft auch dabei, abgestorbene Hautzellen zu beseitigen. Zerschneide einfach eine Zitrone in zwei Hälften und reibe mit den Schnittflächen deine Haut ein. Lass den Zitronensaft 15 Minuten lang einwirken und wasche ihn anschließend mit warmem Wasser ab.

7.  Alfalfa

 

Vermische etwas Alfalfa-Pulver mit Kamillenöl, sodass eine dicke Paste entsteht. Massiere diese 3-mal täglich in die Haut ein, und deine Dehnungsstreifen gehören bald der Vergangenheit an. Die Alalfa-Blätter verfügen über zahlreiche Proteine sowie die Vitamine E und K. Das fördert eine gesunde Haut.

8. Kartoffelsaft 

Kartoffelsaft enthält viele Vitamine und Mineralien, die die Haut schnell wieder regenerieren. Zerschneide eine Kartoffel und reibe die Scheiben 10 Minuten lang auf die Haut. Der Saft sollte anschließend noch ein paar Minuten einwirken, bevor du ihn abwäschst.

9. Olivenöl

Pixabay

Viele Hautprobleme können mit Olivenöl behandelt werden, denn es enthält viele Antioxidantien und Nährstoffe. Massiere einfach warmes, natives Olivenöl in deine Haut ein und lass es eine halbe Stunde einwirken.

10. Kakaobutter 

Hierbei handelt es sich um eine außergewöhnliche Feuchtigkeitscreme, welche die Blutzirkulation anregt und sichtbare Dehnungsstreifen reduziert. Massiere 2-mal täglich 3 Monate lang Kakaobutter auf den betroffenen Stellen ein.

11. Eiweiß

Das Eiweiß des Eis enthält reichlich Proteine und Kollagen, welche zu einem schöneren Hautbild beitragen. Trenne einfach das Eigelb vom Ei und schlage das Eiweiß. Trage es dann auf deine Dehnungsstreifen auf und lass es 15 Minuten lang einwirken. Danach abwaschen, fertig!

12. Wasser 

Pixabay

Wer nicht genügend trinkt, riskiert nicht nur Falten und Pickel, sondern auch vermehrt Dehnungsstreifen. Wasser ist überaus wichtig für eine gesunde Hautflora und hält die Haut elastisch. Trinke 8 bis 10 Gläser Wasser pro Tag, um deine Haut geschmeidig und deinen Körper gesund zu  halten.

Du kannst natürlich auch mehrere der genannten Behandlungen parallel anwenden. Um Dehnungsstreifen vorzubeugen, kannst du deinen Körper regelmäßig einölen oder Bodylotion anwenden.

Loading...