Chemiefrei putzen: Diese Tipps verändern die Art und Weise, wie du dein Bad saubermachst, für immer!

Beim Putzen werden zu viele Chemikalien benutzt, die nicht notwendig sind

Das Wichtigste zuerst:  Entsorge alle chemischen Reinigungsmittel. Von nun an wirst du komplett Chemiefrei putzen. Das heißt nicht, dass es nicht sauber wird. Ganz im Gegenteil. Natürliche Reinigungsmittel funktioneren genauso gut, nur schaden sie dir und der Natur nicht. Bestimmt hast du seit Jahren eine bestimmte Art und Weise, zu putzen. Wir helfen dir, eine neue zu finden und sagen dir genau, wie du es machst!

 

Chemiefrei zu putzen ist ganz einfach.

Schmutziger Spiegel
Zahnpasta Spritzer, Staub und Fingerabdrücke verunreinigen denSpiegel im Bad schnell. Zum reinigen brauchst du aber keinen Glasreiniger, sondern einfach schwarzen Tee! Kein Scherz. Lass drei Teebeutel für eine Stunden ziehen und fülle den Tee in eine Sprühflasche ab. Sprühe den Spiegel damit ein, und wische es mit einer alten Zeitung ab. Das Ergebnis: ein streifenfreier, makelloser Spiegel. Komplett Chemiefrei!

Duschkabine
Seife und Staub sammeln sich gerne in den Ecken der Duschkabine oder Badewanne. Die lassen sich ganz einfach wegzaubern, indem du sie mit Essig und Spülmittel schrubbst. Du wirst schon sehen! Kommt der Schwamm nicht so gut in die Ecken rein? Dann benutze eine alte Zahnbürste, um an die schwierigen Stellen zu kommen.

Wasserflecke
Wasserflecke entstehen sehr schnell am verchromten Wasserhahn oder dem Duschkopf. Das ist ganz normal und lässt sich nicht wirklich verhindern, aber ganz einfach wieder wegputzen! Nämlich mit einer Zitrone. Schneide sie in Hälfte und reibe die Stelle damit ein. So werden die Flecken weggeschrubbt und von einem makellosen Glanz ersetzt. Bei hartnäckigeren Flecken kannst du ein Tuch über den Wasserhahn legen und ihn mit Essig übergießen. Lasse es 30 Minuten einwirken und reibe dann alles ab.

Loading...
Please update your ads

Seifenschale
Wir vergessen oft die kleine Gegenstände im Bad, wie die Seifenschale oder den Zahnbürstenhalter, zu reinigen. Dabei können sich hier eine Menge Bakterien ansammeln. Statt viel Zeit mit Schrubben zu verbringen, kannst du sie einfach in die Spülmaschine stellen. Das spart dir Zeit und auch zusätzliches Wasser.

 

Toilette
Hat deine Toilette einen Spülkasten? Nimm den Deckel einfach ab und gieße etwas Essig rein. So wird der Kasten, sowie die Rohre, automatisch gereinigt, wenn du spülst. Fülle dann eine Sprühflasche mit Essig und bedecke das ganze Klo. Dann einfach wie gewohnt alle Ecken und Kanten schrubben und schon ist die Toilette makellos.

Klobürste
Die Klobürste wimmelt nur vor Bakterien und Schmutz, trotzdem denkt nicht jeder daran, sie zu reinigen. Das geht aber ganz einfach, indem du etwas biologischen Allzweckreiniger in den Behälter gibst. Lasse es einfach darin stehen, damit die Bürste von selbst gereinigt wird. Wechsel den Reiniger ab und zu aus und alles bleibt schön hygienisch.

Hier im Video kannst du alle Tipps nochmal genauer sehen. Viel Spaß beim Putzen!